Home About Herzliebende Follow Impressum Datenschutz

29.04.15

WORLD WITHOUT FEAR


Liebe Tyrannin,

Jeden Tag das Selbe. In die Schule rein, die Schulstunden so weit wie es geht überleben. In der Pause schnell sich klein machen und hoffen das keine blöden Kommentare kommen. Oft klappt das auch relativ gut. Manchmal aber auch nicht. Wenn man sagt, dass man schüchtern ist, dann heißt das meistens, dass man eine graue Maus ist, die nichts von der Welt wissen will. Das etwas größere Problem ist, wenn man sich wie eine graue Maus fühlt, die nicht auffallen will, aber trotzdem eine große Klappe hat. Graue Maus mit großer Klappe.

Ich versuche mich anzupassen, aber trotzdem bin ich dir noch nicht gut genug. Du bist eine von denen, die denken, dass sie perfekt sind. Wenn du nur wüsstest, dass es keine perfekten Menschen gibt, dann würde es mir um einiges besser gehen. Du hast leider kein Mitleid. Du kommst auf mich zu, fragst mich wo ich denn mein T-Shirt her hätte. Es hört sich ganz nett an, wie du fragst, doch ich weiß schon sofort, dass es nicht nett gemeint sein kann. Aus Amerika, antworte ich. Ach ja, die Müllabfuhr war so nett und hat es dir mitgebracht, antwortest du. Du bist eifersüchtig, dass ich zweieinhalb schöne Jahre fern von dir verbringen durfte. Glaub mir, ich vermisse die Zeit wo du nicht jeden Tag auf mir rumgehackt hast. Ich wünschte ich müsste nicht jeden Tag aufstehen und deinen Blick auf meine Kleidung ertragen. Ich habe meinen eigenen Style, okay? Ich muss mir nicht sagen lassen, wie ich mich anzuziehen habe. Ich mag nicht jeden Tag shoppen gehen, aber ich kann trotzdem das anziehen, dass mir gefällt.

Eine Menge “Freunde” hast du. Viele “Freunde” die Angst vor dir haben. Angst davor, dass du sie abschätzig anschaust. Na und? Dann passe ich dir halt nicht auf deinen Plan des perfekten Menschens. Ist das ein Problem für dich? Ich muss nicht so sein wie du, oder sie, oder er da drüben. Ich kann die jenige sein, die ich noch in ferner Erinnerung habe. Fast zwei Monate. So lange bin ich wieder in deiner Klasse. In der fünften hatte ich die Ehre mit dir in die Klasse zu kommen. Damals schon gefiel dir nicht, wie ich mich benahm. Trotzdem hatten wir irgendwie einen Bund zwischen uns. Wir waren eine Mischung zwischen Freunden und Feinden. Freinde waren wir. Jetzt sind wir in der achten Klasse und das Wort Freinde ist längst Vergangenheit. Jetzt sind wir einfach nur noch Feinde. Du hasst mich, ich verabscheue dich, da du mich hasst. Ein endloser Kreis der nicht gebrochen werden kann.

Mein Wunsch ist, dass du mich einfach in Frieden leben lässt und nicht immer alle gegen mich hetzt,
Deine graue Maus

Kommentare:

  1. wow...irggendwie kenne ich das... >.<
    liebe grüße! :)♥

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe deine Texte! Das Lied ist wunderschön *-*

    Liebe Grüße, Sia ♥

    kristalllklar.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Jeden Tag und zu jeder Zeit freue ich mich über einen Kommentar. Tu dir keinen Zwang an... Ich freue mich trotzdem SEHR.